Unsere Hotelempfehlungen für Gran Canaria

Sie wollen wandern? Sie wollen traumhafte Strände erleben? Sie mögen es nicht zu heiß? Sie wollen Surfen und Kultur? Gutes Essen? Guten Wein? Pinienbäume und Bananenstauden? Klippen und grüne Landschaften und Mountenbiken? Bananenstauden? Segeln, Bootsausflüge, Tauchen? Die wunderschöne Vulkaninsel bietet dem Urlauber genau das, und zwar ganzjährig. Die Strände sind traumhaft und laden zum Sonnen und Schlendern ein, das Wasser ist selbst im Winter noch zu genießen, die Hauptstadt Las Palmas sprüht voller Leben und führt entlang der Kanäle in ein „kleines, verzaubertes Venedig“! Und so viele Museen! Sie möchten die Geschichte Kolumbus vor Augen haben? Grüne Landschaft und wüstenähnliche Sanddünen oder hohen Wellengang und ungefährliche Buchten, in denen man sanft umspült, planschen kann. Sie wollen einfach alles? Dann kurzgefasst - in vier Worten: Willkommen auf Gran Canaria!

Gran Canaria - Foto von Quinten Braem auf Unsplash

...unbeschreiblich schön - die endlosen, spröden, heißen Wüstenabschnitte und der weite Blick hinaus aufs blaue Meer...

Lage

Gran Canaria liegt im atlantischen Ozean als drittgrößte Insel der Kanaren. Geographisch liegt sie westlich von Marokko -ca. 1025 km Luftlinie

Klima

Und deshalb ist das Klima auch ganzjährig wundervoll, nicht zu heiß und niemals unter 23°C.


Unsere Restplatzshop Hotelempfehlungen

5-Sterne- und Designhotels, Luxus pur

Gehobener Urlaub zu niedriegen Preisen.

TOP 1 TOP 1 Hotel Seaside Palm Beach

Maspalomas

SandstrandStrandnähePoolWasserrutscheKostenloses WLANParkenKostenlose ParkplätzeFitnessGolfTennisSportangebotBehindertengerechtHochzeitsreisenKinderfreundlichMassagenSaunenWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclubMiniclubSpielzimmer
Weiterempfehlung 95.7%
Gesamtbewertung 5.7

Hotel 5.8
Zimmer 5.5
Essen 5.9
Service 5.9
Lage 5.8
Strand 5.4
Pool 5.8
Familie 5
Sport 5.2
Wellness 6
28.06.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Frühstück
incl. Direktflug und Transfer mit TUID
ab Flughafen Frankfurt
TOP 2 TOP 2 Hotel Lopesan Villa Del Conde Resort & Thalasso
PoolKostenloses WLANParkenKostenlose ParkplätzeFitnessGolfTennisWassersportSportangebotBehindertengerechtKinderfreundlichMassagenSaunenWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclubMiniclubSpielzimmer
Weiterempfehlung 91.7%
Gesamtbewertung 5.5

Hotel 5.7
Zimmer 5.6
Essen 5.5
Service 5.6
Lage 5.4
Strand 4.9
Pool 5.7
Familie 5.2
Sport 5
Wellness 5.3
28.06.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Frühstück
incl. Direktflug und Transfer mit XLMX
ab Flughafen Frankfurt
TOP 3 TOP 3 Hotel Riu Palace Meloneras Resort

Meloneras (Maspalomas)

SandstrandPoolKostenloses WLANParkenFitnessKinderfreundlichMassagenSaunenWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclubMiniclub
Weiterempfehlung 96.1%
Gesamtbewertung 5.5

Hotel 5.8
Zimmer 5.6
Essen 5.8
Service 5.8
Lage 5.6
Strand 5.2
Pool 5.8
Familie 3.9
Sport 4.5
Wellness 4.5
28.06.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Halbpension
incl. Direktflug und Transfer mit TUID
ab Flughafen Frankfurt
TOP 4 TOP 4 Hotel Seaside Grand Hotel Residencia
SandstrandStrandnähePoolKostenloses WLANParkenFitnessGolfBehindertengerechtHochzeitsreisenMassagenSaunenWellnessPool beheiztFlach abfallender Sandstrand
Weiterempfehlung 100%
Gesamtbewertung 5.4

Hotel 5.8
Zimmer 5.8
Essen 5.8
Service 5.8
Lage 5.8
Strand 5
Pool 5.8
Familie 2.5
Sport 4.3
Wellness 5
04.07.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Frühstück
incl. Direktflug und Transfer mit TUID
ab Flughafen Frankfurt
TOP 5 TOP 5 Hotel Riu Palace Maspalomas

Playa del Ingles

SandstrandPoolKostenloses WLANFitnessMassagenSaunenWellnessPool beheizt
Weiterempfehlung 92.6%
Gesamtbewertung 5.3

Hotel 5.5
Zimmer 5.1
Essen 5.6
Service 5.7
Lage 5.4
Strand 5
Pool 5.4
Familie 3.7
Sport 4.3
Wellness 5
28.06.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Halbpension
incl. Direktflug und Transfer mit TUID
ab Flughafen Frankfurt
TOP 6 TOP 6 Hotel Silvi Villas

Playa del Ingles

Lage zentral lebhaftPoolKostenloses WLANParkenBehindertengerechtKinderfreundlichPool beheizt
Weiterempfehlung 100%
Gesamtbewertung 5.9

Hotel 6
Zimmer 6
Essen 5.8
Service 6
Lage 6
Strand 5.5
Pool 5.8
Familie 6
Sport 6
08.12.2024
6 Tage
Villa
Nur Übernachtung
incl. Direktflug und Transfer mit VTOI
ab Flughafen Nürnberg

Die Restplatzshop Hotel-Bestseller

Die Restplatzshop Bestseller mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis

Unsere Bestseller mit guter Bewertung und hoher Zufriedenheit der Gäste.

TOP 1 TOP 1 Hotel Lopesan Costa Meloneras Resort & Spa

Meloneras (Maspalomas)

SandstrandStrandnähePoolKostenloses WLANParkenFitnessSportangebotBehindertengerechtKinderfreundlichMassagenSaunenWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclub
Weiterempfehlung 91.9%
Gesamtbewertung 5.4

Hotel 5.7
Zimmer 5.1
Essen 5.2
Service 5.4
Lage 5.6
Strand 5.2
Pool 5.8
Familie 5.2
Sport 5
Wellness 5.5
TOP 2 TOP 2 Hotel Paradisus Gran Canaria

San Agustin (Maspalomas)

Direkte StrandlageSandstrandStrandnähePoolKostenloses WLANParkenFitnessTennisBehindertengerechtKinderfreundlichMassagenSaunenWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclubSpielzimmer
Weiterempfehlung 87.1%
Gesamtbewertung 5.1

Hotel 5.4
Zimmer 4.9
Essen 5.2
Service 5.2
Lage 5.1
Strand 5
Pool 5.3
Familie 4.8
Sport 4.7
Wellness 5.3
04.12.2024
6 Tage
Doppelzimmer
All Inclusive
incl. Direktflug und Transfer mit FER
ab Flughafen Frankfurt
TOP 3 TOP 3 Hotel Lopesan Villa Del Conde Resort & Thalasso
PoolKostenloses WLANParkenKostenlose ParkplätzeFitnessGolfTennisWassersportSportangebotBehindertengerechtKinderfreundlichMassagenSaunenWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclubMiniclubSpielzimmer
Weiterempfehlung 91.7%
Gesamtbewertung 5.5

Hotel 5.7
Zimmer 5.6
Essen 5.5
Service 5.6
Lage 5.4
Strand 4.9
Pool 5.7
Familie 5.2
Sport 5
Wellness 5.3
28.06.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Frühstück
incl. Direktflug und Transfer mit VTO
ab Flughafen Frankfurt
TOP 4 TOP 4 Hotel Lopesan Baobab Resort

Meloneras (Maspalomas)

SandstrandPoolKostenloses WLANParkenFitnessWassersportSportangebotBehindertengerechtKinderfreundlichWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclubMiniclubSpielzimmer
Weiterempfehlung 88.3%
Gesamtbewertung 5.5

Hotel 5.7
Zimmer 5.4
Essen 5.3
Service 5.6
Lage 5.5
Strand 5.1
Pool 5.7
Familie 5.7
Sport 5.1
Wellness 5.2
09.12.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Frühstück
incl. Direktflug und Transfer mit FER
ab Flughafen Hamburg
TOP 5 TOP 5 Hotel Salobre Hotel Resort & Serenity

El Salobre (Maspalomas)

PoolKostenloses WLANParkenRadFitnessGolfWassersportSportangebotKinderfreundlichMassagenSaunenWellnessPool beheiztKinderbeckenMaxiclubMiniclubSpielzimmer
Weiterempfehlung 88%
Gesamtbewertung 5.4

Hotel 5.7
Zimmer 5.5
Essen 5.4
Service 5.7
Lage 5.4
Strand 4.6
Pool 5.5
Familie 4.2
Sport 5.2
Wellness 5.2
04.12.2024
6 Tage
Doppelzimmer
Frühstück
incl. Direktflug und Transfer mit VTOI
ab Flughafen Frankfurt
TOP 6 TOP 6 Hotel Hotel Faro, a Lopesan Collection Hotel
Direkte StrandlageSandstrandStrandnähePoolKostenloses WLANParkenFitnessSportangebotBehindertengerechtMassagenPool beheiztSpielzimmer
Weiterempfehlung 90.9%
Gesamtbewertung 5.3

Hotel 5.4
Zimmer 5.1
Essen 5.5
Service 5.6
Lage 5.7
Strand 5.5
Pool 5.3
Familie 2.6
Sport 4.5
Wellness 5
28.06.2024
6 Tage
Superior
Frühstück
incl. Direktflug und Transfer mit XLMX
ab Flughafen Frankfurt

Die Hauptstadt Las Palmas: So viel Geschichte an einem Ort!

Las Palmas liegt im Nordosten der Insel in der gleichnamigen Provinz Las Palmas. Die lebendige Hauptstadt liegt 8 m über dem Meeresspiegel und gibt ca. 380.000 Einwohnern ein facettenreiches Zuhause. Von Weitem erscheint das Stadtbild wie ein bunter, fröhlicher Flickenteppich, genau dafür lieben wir das Ausland! Am Hafen liegt die groß angelegte Marina für Boote aller Art.

Vegueta

Im historischen Zentrum der Stadt - Vegueta – in dem die alten, herrschaftlichen Gebäude angesammelt sind, werden Sie das Flair der Kolonialzeit sofort bemerken. So viel Geschichte an einem Ort! Über Kopfsteinpflaster kann man langsam entlang der Fußgängerzone schlendern und sich allerorts mit tollen Gerichten verwöhnen lassen. Die Häuser sind im alten Stil verziert und Hobbyfotographen werden hier ganz sicher wundervolle Motive finden. In der Mitte thront prächtig die große Kirche Santa Ana. Sie ist auf jeden Fall ein Must-See und unwahrscheinlich beeindruckend! Eine Führung ist mit 8 Euro ein absolutes Schnäppchen und man lernt vor Ort so viel Neues dazu! Das Rathaus wurde mit grünen Fensterläden ausgestattet, was direkt an Wuppertal erinnert! Die Altstadt wird Ihnen auf jeden Fall einen hübschen Ausflugstag bescheren.

Durch die klimatischen Gegebenheiten ist die Hauptstadt oftmals bewölkt, was die Spanier als „pranza de burro“, als Eselsbauch bezeichnen. So verflüchtigte sich das Zentrum des Tourismus hin zum sonnigen Strandleben in Maspalomas und an die Küste von Mogán. Trotzt Wolkendecke kann man hier so viel Schönes und besonders Historisches aufspüren: Der Mercado de Vegueta ist so bunt und lebendig, dass es eine Pflicht sein sollte, ihn gesehen zu haben. Auf rund 1700 Quadratmetern wird frischer Fisch, Obst, Gemüse und vieles mehr zum Kauf angeboten. Der Trödelmarkt findet sonntags zwischen 8 und 14 Uhr im Park von San Telmo statt, da kann man sich mit wundervollen Urlaubsmitbringseln eindecken und sich selbst auch ein schönes Erinnerungsstück aussuchen!

Triana

Im Südwesten des Stadtteils Triana steht das Teatro Pérez Galdós, das bedeutendste Theater der Stadt

Die 4 besten Museen von Las Palmas

1.Das wohl Wichtigste von ihnen befindet sich in der Casa de Colón, es stammt aus der Zeit der Kolonialisierung von keinem Geringeren als Christoph Kolumbus. Damals waren die Gebäude ein wichtiger Stützpunkt, um in die neue Welt aufzubrechen und mit Kartoffeln, Tabak und wilden Tieren zurückzukommen. Fünf beindruckende Themen werden in der Altstadt, in der Nähe der Kathedrale San Ana heute präsentiert; die Themen handeln von der Entdeckung Amerikas, der Beziehung Gran Canarias zu Amerika und sie enden anschließend mit einer Ausstellung von Gemälden vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. 2.Das innovative Wissenschaftsmuseum Museo Elder hingegen, widmet sich ganz den Errungenschaften der Technik. Der Besucher wird mittels interaktiver Techniken, Filmen und Modulen ganz in den Bann gezogen, das ist recht gut gemacht! Im Anschluss kann man auch noch durch die dahinterliegenden Treibhausgärten schlendern. Es befindet sich am Parque Santa Lina. 3. Wenn Sie sich mehr für die archäologischen Aspekte der Insel interessieren, ist das Museo Canario im historischen Ortsteil Vegueta mit seinen alten Fundstücken genau das Richtige für Sie. 4. Ebenso ist die Moderne Kunst in Vegueta vertreten. Im Centro Museo Atlántico de Arte Moderno treffen sich ihre Liebhaber aus aller Welt. Von historischer Avantgarde bis zur Moderne, die Begeisterung für und Erhaltung von moderner Kunst hat hier ihr kanarisches Zentrum gefunden.

Sehenswürdigkeiten

Die beindruckenden Dünen von Gran Canaria

Wenn man nur einen einzigen, besondere Ort in Las Palmas besuchen dürfte, würden sich wohl viele Besucher für die herausragenden Dünen entscheiden. Die Dunas de Maspalomas liegen im Osten des gleichnamigen Ortes. Diese Wüstenlandschaft ist auf natürliche Art aus Muschelsand, abgeschliffenen Felsen und Korallenkalk entstanden: 6 km lang und ca. 20 m hoch. Wüstenfeeling garantiert! Da fehlt eigentlich nur noch Aladin und sein fliegender Teppich!

Wer auf FFK steht, legt sich einfach zu den Sonnenanbetern dazu, denn hier befindet sich der einzige offizielle FKK Strand auf Gran Canaria. Wenn man dies nicht mag, ist die kleine, besondere Oase in der Nähe des Faro de Maspalomas, eines Leuchtturms, dennoch einen kleinen Ausflug wert. Das sieht man nicht alle Tage!

Puerto de Morgán - Klein Venedig – Kanäle, Brücken und Bötchen

Vom Hafen aus führen die vielen Kanäle bis tief in das sehr hübsche Dörfchen. Die venezianische Atmosphäre kommt auf und zieht internationale Gäste an. Ehemals war Puerto der Morgán ein Fischerdorf, nun ist es ansehnlich und ausgestattet mit vielen Cafés und kleinen Gärtchen voller Blumenpracht. Da das Klima gemäßigt ist, gerät man in den kleinen Gassen nicht außer Atem, hier kann man schlendern und staunen und ein wenig Geld ausgeben! Freitags geht hier alles ein bisschen wilder und voller Trubel zu, wenn der Wochenmarkt beginnt.

Wer an der Küste planschen möchte, findet ausnahmsweise einen goldenen Strand vor, dieser wurde künstlich mit Sand aus der Sahara aufgeschüttet:

der Playa Morgán.

Er ist umgeben von einer wunderschönen Berglandschaft, von hieraus strömt ein Meerwasserkanal ins Land, die Bucht liegt so geschützt, dass das Wasser sehr ruhig und seicht ist, hier ist Surfen nicht möglich. Besonders rücksichtsvoll und umsichtig ist die Tatsache, dass es hier auch Rollstühle gibt, die wassertauglich sind. Hier wurde für Menschen mit Behinderung mit einer tollen Lösung Sorge getragen.

An einer kleinen Hütte am Strand werden alle Arten von Wassergerätschaften verliehen, Kanus und Wassertretboote, sogar mit Rutschen für Kinder. Wem das nicht reicht, der kann ganz in der Nähe die großen Bootstouren zu den Delfinen und Walen buchen. Hier ist immer etwas los! Wer es ruhiger mag, geht lieber einen Strand weiter. Hinter der Promenade befindet sich das Touristen-Zentrum mit den internationalen Restaurants.

Roque Nublo – das Wahrzeichen von Gran Canaria

Der Felsen namens Roque Nublo ist nicht der größte der Insel, ragt jedoch mit 1800 m in die Höhe. Die Spitze allein ist 65 m lang. Man sieht ihn schon aus der Ferne. Man findet ihn im Zentrum der Insel. Er ist umgeben von dem nach ihm benannten Naturschutzgebiet, Monumento natural de roque nublo. Diese wiederum liegt im 263 km2 großen Naturpark Rural de Nublo.

Landschaftliche Ausflugsziele

Wer sich ein bisschen vom Meer losreißen kann und die Landschaft erkunden möchte, hat auf der Insel dazu viele beeindruckende Gelegenheiten.

Die „Route 66“ von Gran Canaria liegt zwischen San Nicolás de Tolentino und Mogán und bedarf starker Nerven. Die Landschaft ist immer atemberaubend und lässt unsere Seele aufatmen. Dabei nur nicht im Auto zu leichtsinnig werden, auch wenn wir uns für einen Moment unsterblich fühlen!

Die Aussichtspunkte, auf Spanisch Mirador genannt (Mira! Schau mal!), erinnern mich immer an Gemälde von Casper David Friedrich: „Sieh nur, was für eine schöne Aussicht! Halte hier an und staune!“.

Das Tal Valle de Agaete

Immer wird man das Unbekannte, das Großartige, das Erstaunliche, Monumentale und das Besondere in dieser Landschaft finden. Gran Canaria ist so wundervoll, da nimmt man sich einfach gern Zeit, diese kostbaren Eindrücke zu genießen. Auch auf Fotos wird man diese Momente niemals so wahrhaftig einfangen können.

El Bacón bei Puerto de Aldea

Aguimes, das offenes Geheimnis kanarischer Kultur

Einen wohl bezaubernderen Ort gibt es kaum, jedes Eckchen ist an sich schon ein Gemälde. Viele Gebäude im Casco historico, dem historischen Stadtkern, wurden im kanarischen Stil renoviert, so dass die Ursprünglichkeit und das Ambiente des Ortes erhalten blieben. Die Touristen haben Agüime noch nicht wirklich für sich entdeckt, vielleicht, weil er ein bisschen im Inselinnern gelegen ist. Die Kirche Iglesia de San Sébastian ist es allemal wert, den geringen Anstieg zu überwinden. Oberhalb der kleinen Stadt thronen andächtig die hohen Türme.


Die 10 schönsten Strände von Gran Canaria

Playa del Inglés

Ein Traum soweit das Auge reicht! Das pures Blau des atlantischen Ozeans und viel, viel Sand. Der Name des Strand stammt noch aus den 60er und 70er Jahren. Als Favorit der angereisten Engländer, sprach es sich schnell herum, wo man sie anfinden konnte. Das Wassersportangebot ist riesig, z.B. das aufregende Flyboarden. Hier kann man sich einfach nicht langweilen! Auch Kinder sind hier herzlich willkommen! Auch das Nachtleben findet an diesem Ort statt - kurz und gut - hier tobt der Mopp! Wer nachts ausgiebig tanzen und feiern möchte, ist hier am richtigen Ort. Oasis und die Dünen von Maspalomas bieten hingegen mehr Ruhe.

Playa del Homre

Dieser Strand liegt bei Telde. Es ist ein reiner Surferstrand mitsamt der dazugehörigen Surfschule. Hier kann Equipment ausgeliehen werden.

Der Playa de Las Canteras

Der schöne Stadtstrand von Las Palmas ist ungefähr 3 km lang. Es ist der perfekte Ort zum Schnorcheln. Im Norden kann man den Fischern bei der Arbeit zuschauen. Die Promenade ist sehr schön gestaltet und gebackener Papageienfisch, die Spezialität der Insel, wird hier angeboten. Die Surfer lieben diesen Strand sehr, weil man hier besonders gut anfangen kann, Surfen zu lernen; aber auch die Profis kommen hier absolut auf ihre Kosten.

Playa del Águila,

Der Super-Strand liegt an der Südostküste, ganz in der Nähe des touristischen Ort San Augustin. Hier trifft sich eher älteres Publikum, jedoch ist, je nach Windstärke, dieser Ort auch für Windsurfer interessant. Auch Künstler, die Sandskulpturen am Strand formen, kommen des Öfteren hierher. Die Atmosphäre ist sehr erholsam und Familien mit kleinen Kindern sind hier gern gesehen.

Bahía de Feliz

Er befindet sich im Südosten, die Buchten sind felsiger und man braucht bestimmt Sandalen. Auch hier ist eine Windsurfschule angesiedelt, mit den Möglichkeiten, sich Equipment auszuleihen. Restaurants, Toiletten und Parkplätze sind vorhanden.

Playa de Amadores, „der Strand der Liebenden“, und der Playa de Costa Rica

Die beiden Strände finden Sie im Südwesten der Insel. Es handelt sich bei ersterem um eine sehr geschützte Bucht, das Wasser ist sehr ruhig. Ein Tretbootverleih ist vor Ort, ebenso zwei Spielplätze, einer davon befindet sich tatsächlich im Wasser. Es erwartet Sie ein wunderschöner, künstlich angelegter Goldstrand, oberhalb liegen die Hotels, dadurch ist eine komplette Infrastruktur gegeben: Strandpromenade, Souvenirshops und Restaurants. Im Beach Club kann man sich mit einer Massage verwöhnen lassen oder Minigolf spielen. Da es oft ziemlich voll wird, ist es manchmal besser auf den Playa de Puerto Rico auszuweichen.

Der Playa de Maspalomas

Ganz im Süden liegt der meistbesuchte Strand, und wie bereits erwähnt - ist er bekannt für die Dünenlandschaft im Hintergrund. Verschiedene Bereiche erstrecken sich über 12 km entlang des Meeres: Familien mit kleinen Kinder, offizieller FKK- Abschnitt und die Homosexuellenszene. Der Strand mit seiner weitläufigen Promenade ist gut auf die Urlauber vorbereitet. Hier finden Sie Souvenirläden, Restaurants und im Notfall das spanisches Rote Kreuz. Im Surferbereich liegt die Surfschule. Der Wellengang ist sehr einladend für die Anfänger. Dahinter liegen die wüstenähnlichen Dünen. Das beeindruckender Gebiet wurde 1897 zum Naturschutzgebiet erklärt.

Playa des Tasarte, nördlich – Klein, aber oho!

Es handelt sich hier um einen ganz ursprünglichen Kiesel- und Steinstrand, der im Norden der Insel liegt, wundervoll ruhig und entspannt. Bei der Anfahrt gelangt man durch ein beeindruckendes Gebirge, entlang der Serpentinen. Man stößt höchstens auf ein paar sehr freundliche Einheimische oder die Besitzer und Mitarbeiter des Restaurants Oliva, das seine Besucher schon seit 30 Jahren mit dem besten Essen verwöhnt. Es ist auch ein Strand für Hunde, sie können gern hierhin mitgebracht werden oder auch eigene Zelte zum wilden Campen. Ganz unkompliziert gelangt man mit dem Boot des Besitzers in seiner Begleitung an die anderen Strände hinüber, wo man verborgene Höhlen besichtigen kann. An manchen Stellen kann man auch Delphine sehen. Der etwas andere - familiäre - Bootsausflug! Fragen Sie einfach im Restaurant nach!

Playa de Juncal im Nordwesten

Um hierher zu gelangen, sollte man schon eine gewisse Abenteuerlust in sich tragen und Wanderschuhe mitbringen! Er ist nicht einfach zu erreichen; erst kämpft man sich durch die Plantagen, dann geht es 15 Minuten zu Fuß über einen steinigen Weg. Begrüßt wird man vielleicht von der einen oder anderen Bergziege oder von einem blökenden Schaf! Also nicht vergessen festes Schuhwerk ist das Must-Have, wenn Sie sicher ans Wasser gelangen wollen!

Playa de Veneguera

Hier wird man mit höchster Wahrscheinlichkeit mutterseelenallein sein. Es ist ein toller Steinstrand mit einer schroffen Felskulisse. Da der Weg sehr steinig ist, benötigt man auch hier auf jeden Fall gutes, festes Schuhwerk. Danach wird man mit vollkommener Ruhe außerhalb des Trubels belohnt.

Playa de Aguadulce

Sehr ruhig geht es auch am naturbelassenen Playa de Aguadulce zu. Umgeben von einem schützenden Wall aus Sand und Felsen, ist die Bucht wind- und wellengeschützt. Der Sand ist hier besonders fein. Hier kann man gut schnorcheln, man stößt hier auf sehr ruhiges Publikum. Sanitären Anlagen wird man hier allerdings nicht vorfinden.


Speisen und Getränke

Auf Gran Canaria kommt jeder, der gern schlemmt auf seine genüsslichen Kosten, wo soll man denn nur anfangen? Natürlich steht wie an allen Küsten der Fisch im absoluten Mittelpunkt, dieser ist so fein und köstlich, weil er fangfrisch auf Ihrem Teller landet. Auch die asiatische Küche ist vielerorts vertreten. Wie schön, wenn man beim Essen mit den Liebsten noch dazu aufs Meer blicken kann. Gofio ist so wenig wegzudenken von den kanarischen Inseln wie frischer Fisch. Gerichte mit der bekannten Kresse, die um so vieles größer ist als die uns bekannte, erschaffen neuartige Gaumenfreuden für Sie!

Escaldón de gofio

Gofio ist neben Paella wohl die typischste Zutat auf den Kanaren. Die verschiedenen Mehlsorten, mit denen alle Gericht hergestellt werden, habe eins gemeinsam: sie werden vorher geröstet, bevor es zwischen zwei großen Mahlsteinen verarbeitet wird - Gerste, Weizen oder auch Mais, das nennt man Gofio. Das Verfahren stammt noch von den Ureinwohnen und hat seinen Einfluss nie verloren. Beim Escaldón de Gofio wird eine Art Teig zubereitet, hinzu kommen Fleisch oder Gemüse, auch hier sind die Variationen sehr groß, Mojo darf natürlich auch nicht fehlen - eine scharfe, rote oder grüne Paprika-Sauce mit Knoblauch und mediterranen Gewürzen.

Jeder Chefkoch hat dabei seine eigene, geheimnisvolle Rezeptur, es wird also niemals langweilig! Lassen Sie sich verführen und schlemmen Sie genüsslich! So schnell ist man wieder zurück im Alltag in Deutschland mit dem altbekannten Essen.

Gofio kann zudem auch süß gegessen werden, z.B. mit Mandeln - Gofio de Almendras. Sehr lecker ist auch das Mandel-Gries-Dessert - Manjar

Kleine spanische Sprachkunde: „j“ wird im Spanischen immer wie „ch“ in „Bauch“ ausgesprochen

Lapas

Oh, die Napfschnecke! So köstlich zubereitet! Sie wird ebenfalls in Mojo gebraten und serviert und bleibt dabei besonders saftig, schließlich wird sie noch mit Koriander fein abgeschmeckt - unbeschreiblich lecker! Diese Delikatesse ist der Stolz aller Köche auf Gran Canaria!

Plátano Canario

Die Kanarische Banane ist nur hier vorzufinden und nirgends sonst auf der Welt, man kann sie leicht im Supermarkt kaufen oder natürlich auf dem Markt am Freitag. Dadurch, dass sie ein wenig kleiner ist als üblich, ist sie umso süßer. Noch süßer? Einfach mal ausprobieren!

Sardinen

Auf Gran Canaria gehört dieser Fisch zu den Grundnahrungsmitteln, die Zubereitung ist sehr vielseitig und sorgt somit für Abwechslung. In der Nähe von Galdár isst man Sardina del Norte, ganz frisch gegrillt und mit Zitrone serviert! Unbedingt probieren!

Tintenfisch – auf Spanisch nennt man ihn „pulpo“

Tintenfisch wird vielerorts gegessen, natürlich fangfrisch, das Meer ist voll davon! Im Westen der Insel isst man häufiger „Ropa Vieja“ mit Tintenfisch und ersetzt dabei Rind und Huhn des ursprünglichen Rezeptes. In Las Palmas könnte der Urlauber das Glück haben, es auch auf der Speisekarte vorzufinden, jedoch nicht überall. Der Pulpo frito wird gebraten serviert. Und Pulpo a la Gallega ist die gekochte Variante, der Fisch badet schön würzig in Paprika und Olivenöl. Wenn man also Tintenfisch mag, kann man sich durch alle möglichen Variationen hindurchprobieren.

Brunnenkresse

Für das Örtchen Fataga ist die Brunnenkresse, berros ganz typisch. Hier wird sie angebaut und in dem berühmten „potaje de berros“ verarbeitet. Der Eintopf wird eher in ursprünglichen Restaurants serviert, er ist besonders schmackhaft und sättigend, sieht aber vielleicht nicht so richtig ansprechend aus. Wer darüber hinwegsieht, findet eine leckere Vorspeise aus Bohnen, Kürbis und Schweinefleisch vor. Die Kresse auf Gran Canaria ist jedoch um einiges größer und nicht zu verwechseln mit den europäischen Winzlingen in den kleinen Papiertöpfchen.

Getränke

Die 5 Getränke auf Gran Canaria, die man mal probiert haben sollte 1. Cafe Leche Leche – hierbei handelt es sich um einen ganz normalen Kaffee, dem allerdings Kondensmilch beigefügt wird. Deshalb trinkt man ihn auch ohne Zucker. Die Bedienung wird sofort wissen, dass Sie als Ausländer Ahnung von den landestypischen Spezialitäten haben, wenn Sie ihn bestellen. 2. Barraquito – ein alkoholischer Kaffee, der es in sich hat. Entweder Sie erhalten ihn mit Licor43 oder mit Tia Maria (Rum und Vanille), hinzukommen noch die Zitronenschalen. Da ich ihn selbst noch nicht getrunken habe, habe ich keine Idee, ob und wie das schmeckt?! Aber Versuch macht ja bekanntlicher Weise klug! 3. Tinto der Verona – hier entsteht eine leckere Mischung aus Rotwein und Zitronenlimonade, das kühlende Summer-Feeling-Getränk. 4. Tropical ist das landestypische Bier auf Gran Canaria. 5. Ron Miel – Man kann jedoch die Alkoholprozente noch ein bisschen steigern (30%), und so stellen wir noch den berühmten Bananenlikör vor. Es braucht schon viel Süße aus den Bananen, um das zu verkraften.


Freizeit und Sport auf Gran Canaria

Auf der wunderschönen Insel Gran Canaria wird es niemals langweilig. Wenn man nicht nur am Strand sonnen und träumen möchte, kann man sich ein tolles Urlaubsprogramm erstellen. Jeder, der aktiv die Insel erkunden oder sich sportlich betätigen möchte, kann aus einem unzähligem Freizeitangebot zu Land oder Wasser wählen. Piraten, Pilger oder Papageienfischtaucher – schlüpfen Sie jeden Tag in eine neue Rolle!

Es ist immer gut im Voraus zu planen und sich an den schönsten Tage des Jahres Herzenswünschen zu erfüllen: Das Piratensegelboot liegt vor der Küste von Timanfaya und ist vor Ort zu buchen.

Wind – und Kitesurfen, Segeln und Tauchen, Bootsfahrten Jet- und Wasserski und Parasailing

Von Mai bis Oktober ist auf der vielseitigen Insel die beste Zeit zum Segeln. Die berühmte Atlantic Really for Cruisers (ARC) startet von Las Palmas aus und hier und an folgenden Stränden finden Sie immer die passenden Segelschulen, bei denen Sie alles zum Segeln ausleihen können, was Sie benötigen:Pasito Blanco, Arguineaquín sowie Puerto Morgán. Die Segelgebiete werden weltweit geschätzt und so manch ein Segelweltmeister begann hier auf den kanarischen Wellen seine erfolgreiche Karriere. Und auch die Windsurfer müssen sich nicht hinter den Seglern verstecken:

Windsurfen – es ist noch kein Weltmeister vom Himmel gefallen!

Natürlich sind die Kanaren auch ein super-beliebtes Surfgebiet. Die weltweit bekannte, „beste Welle“ werden Sie an den Küsten von Osten nach Süden und dem Gebiet am Playa de Canteras und in Galdár im Nordwesten finden. Die Wellen sind manchmal bis zu 5 Meter hoch. Für Anfänger gibt es gemäßigtes Gefilde am Puerto de Mogán oder am Puerto Rico.

Profi Sport

Als Zuschauer können Sie im Juli die Profis genießen: In Pozo Izquierdo und am Playa Vogas werden die Meisterschaften (PWA Wave Classic Grand Prix) ausgetragen. Die Moreno-Zwillinge (Women wave), Björn Dunkerbeck und der Deutsche Philip Koster (Men wave) gehören zu dem Weltmeistern im Windsurfen, und sie haben gemeinsam, dass sie auf Gran Canaria aufgewachsen sind. Björn Dunkerbeck betreibt nach unzähligen Siegen inzwischen eine eigenen Surfschule, vielleicht möchte Sie ja mal vorbeischauen und „Hallo“ sagen? In Santa Lucía de Tirajana entstand das Internationale Windsurfcenter. Hier kann man sich auch einfach nur mal umschauen und im Restaurant ein gutes Essen genießen oder ins Schwimmbad gehen. Der amtierende Weltmeister Philip Koster,28, ist für seine einzigartig hohen Sprünge im waveriding bekannt. Da er fast täglich 8 Stunden auf dem Wasser verbringt, ist es wahrscheinlich gar nicht so schwer, ihm bei Training aus der Ferne zuzuschauen…?

Tauchen - eine fantastische Unterwasser-Weltreise!

Die kanarische Unterwasserwelt ist einfach nur wundervoll und faszinierend! Lizenzierte Tauchschulen finden Sie sicherlich leicht, die Anfänger üben in den weniger rauen Buchten, Fortgeschrittene erkunden das offene Meer. An der Südküste entlang wird man fündig, besonders an den etablierten Stellen wie: Puerto Rico, Arguineguín, Pasito Blanco oder dem Playa del Ingles, hier werden Sie gut betreut und auch in Puerto de Sardina im Nordosten der Insel gibt es ein gutes Tauchangebot.

Versäumen Sie keinesfalls das Meeresschutzgebiet El Cabrón an der Ostküste am Playa del Cabrón, es ist ein wunderschöner Unterwasserort ! Am Pasito Blanco befinden sich zwei Schiffswracks (jedoch nicht für Anfänger!). La Isleta im Nordosten ist auch besonders empfehlenswert, Sie werden die Qual der Wahl haben! Der weibliche Papageienfisch ist besonders auffällig und leuchtet in prachtvollen Farben.

Gefahr im Wasser

Beachten Sie jedoch die Gebiete des Drachenfisches und vermeiden Sie Berührungen mit ihm, diese Tiere haben giftige Stacheln, ebenso wie einige Rochen Stacheln in der Schwanzflosse haben. Bei einem Unfall sollte die Wunde mit heißem Wasser übergossen werden, danach bitten Sie unbedingt um ärztliche Hilfe. Passen Sie gut auf sich auf! Beim Angeln ziehen Sie nur die Fische aus dem Wasser, die Sie wirklich kennen und die essbar sind.

Bootsfahrten rund um die Insel: Seefahrer haben ultra viel Auswahl

Die wichtigsten Hafenstädtchen sind Puerto Rico und Puerto Mogán. Hier findet man ein vielseitiges Angebot von Ausflügen per Boot. Es ist immer preiswerter vor Ort oder im Internet zu buchen. Da kann man so manch einen Euro sparen, den man dann lieber für das gute Essen an Board ausgibt.

Lassen Sie sich per Schiff abholen und zu den Delfinen und Walen fahren, genießen Sie die Sonne, die Ruhe mit dem Blick aufs Meer, spüren Sie die unbeschwerte Weite des Meeres. Auch die Bewirtung kann meist dazugebucht werden oder ist in der Reise bereits enthalten.

Jet-, Wasserski und Parasailing – darf es ein bisschen mehr Adrenalin sein?

An der Südküste stößt man auf anderweitige, abenteuerliche Wassersportarten wie Jet-, Wasserski und Parasailing. Auch die Schnellbootfahrten sind nichts für schwache Nerven. Des Weiteren finden man hier auch das berühmte Bananenboot vor, im Tretboot tuckert man gemütlich eine Runde im Meer herum, ohne sich zu überanstrengen. Die Kajaks gibt es in verschiedenen Variationen, sie sind sogar fürs Meer geeignet. Vor Ort erhalten Sie eine freundliche und ausführliche Beratung für ihre persönliche Wahl.

Wandern und Mountainbiken, Buggy und kostenlose Fahrräder

Soweit das Auge reicht, findet man auf Gran Canaria die Ursprünglichkeit aus schroffen Felsen, Dünen, Vulkangestein, Kratern und Wandern - die Schönheit der Natur zu Fuß erkunden, in grünen Kiefernwäldern und Serpentinen. Die üppige, natürliche Landschaft – immer wieder wird auf unbeschreibliche Weise unsere Seele davon berührt. Gran Canaria hat hier Unglaubliches zu bieten und wer gern wandert, kommt hier absolut auf seine Kosten. Wandertouren gibt es unzählige auf Gran Canaria und sie lassen sich wunderbar mit diversen Besuchen kombinieren. Als Weinliebhaber werden Sie bestimmt mit dieser Tour sehr glücklich werden:

Wandern für Anfänger:

Im Süden wandert man einfach am Meer entlang und wird die schönsten Pflanzen auf der Tour entdecken: Agave und Feigenkakteen. Die Berglandschaft in dieser Gegend ist auch für Kinder geeignet. Am Meer, das kristallklar schimmert, kann man sich zwischendurch bei rund 25°C erfrischen.

Im Osten hingegen ist es nicht mehr trocken, sondern besonders grün. Die Mandelbäumchen werden in der Blütezeit sehr bezaubernd auf Sie wirken. Die Lorbeeren wachsen hier auch . Sie werden auf viele kleine Bäche stoßen, über die man springen kann. Im Winter jedoch fließen sie zu größeren Flüssen zusammen. Was für ein Naturereignis! Hier könnte man sehr gut die „Nebel von Avalon" verfilmen.

Der Norden strotzt vor Grün und zeigt sich von seiner fruchtbaren Seite: Bestaunen Sie unbedingt die Bananen! Die Rundwanderwege sind sehr gut bekannt und Sie können sich ganz sicher fühlen, wenn Sie sich durch grüne Schluchten „kämpfen“.

Wandern für Fortgeschrittene auf Gran Canaria

Im Westen wird es abenteuerlich und einsam und es braucht schon ein wenig Mut und einigermaßen Kondition, um sich auf den Weg entlang der Küste zu machen. An den Felsklippen entlang sollte man sehr bedächtig vorgehen, denn hier fallen die Klippen steil hinab ins Meer. Mangos wachsen in der Gegend sowie Papayas. Ob das Wegeproviant sein könnte? Am sehr einsamen Güigüi-Strand darf man auf Erfrischung nach einer mittelschweren Wanderung hoffen. Ein Badetuch im Gepäck ist da schon sehr praktisch.

Wer schon fortgeschrittener Wanderer ist, kann sich eher zum Mittelpunkt der Insel auf den Weg machen, alles um den Rocque Nueblo herum ist ein bisschen anstrengender und kniffeliger. Erkundigen Sie sich unbedingt nach den schönsten Wegen, die wir hier leider nicht im Einzelnen aufführen können. Oder buchen Sie einen Führer.

Für Pilger – die ganz besondere Wanderroute

Der Jacobsweg von Gran Canaria.Man kommt als Spezialist der Wanderschaft nicht um dieses Sahnehäubchen herum.

Die 5 typischsten Wanderwege auf Gran Canaria:

1. Küstenweg 2. Französischer Weg 3. Via de la Plata 4. Portugiesischer Weg 5. Jacobsweg

Neben den oben aufgeführten klassischen Wanderrouten möchte sich bestimmt so manch ein erfahrener Wanderer am Jacobsweg von Gran Canaria versuchen.

Die Strecke führt im ersten Teil über ca. 28 km von Maspalomas nach Tunte, die auch den Mirador de Fataga mit einer wunderschönen Aussicht beinhaltet.

Anschießend führt die Wanderung insgesamt weitere 16 km durch die Pinienwälder zum Aussichtspunkt Cruz Grande (großes Kreuz)und am Wahrzeichen Roque Nuebl (nebliger Felsen) vorbei.

Und im letzten Teil schließt sie mit der Strecke von Cruz Tejeda nach Galdár ab. Der erste Streckenabschnitt wird als „hoher Schwierigkeitsgrad“ eingestuft und die beiden folgenden sind „mittelschwer“. Der Pilgerausweis, den man in Las Palomas und Galdár erhalten kann, sollte vorher besorgt werden, er ist ein wichtiges Dokument für Ihre Pilgerwanderschaft.

Mountainbike, Fahrrad oder ein Buggy? So saust man über die Insel!

Wer hingegen lieber mit dem Mountainbike auf zwei Rädern als auf seinen zwei Beinen durch die Gegend düst, findet auch viele passende Gelegenheiten und Angebote zum Ausleihen, zum Beispiel bei Bike10Mil am Playa del Inglés. Wer nur ein wenig Radeln möchte, ohne die „Mountains“ zu bezwingen, kann seit geraumer Zeit kostenlos! Räder ausleihen, die auf Gran Canaria extra von der Gemeinde finanziert wurden. 150 Stück stehen insgesamt zur Verfügung, dementsprechend wurden auch die Radwege verbessert. Zwischen dem Hafen und Vegueta stehen die Stahlesel auch für Touristen zum Abholen bereit: Mercato de Vegueta (Marktplatz) - Busstation San Telmo – Parkplatz von Casa Elder und der Gemeindebüros - in La Puntilla und am Platz Manuel Becerra.Vier Stunden lang dürfen die Räder dann benutzt werden, man benötigt nur seinen Personalausweis und muss vorher ein Formular ausfüllen.

Wer nicht so gern seinen eigenen Körper zum Einsatz bringen mag, sondern es rauer, schneller und windschnittiger haben möchte, kann sich einfach einen Buggy ausleihen, und die Straßen des Naturparks Fataga unsicher machen. Aber… ob man das dann noch als Sport bezeichnen kann...? Was zählt, ist jedoch der Fun-Faktor, und auf der Insel kann man sich mit diesem Fahrzeug bestimmt richtig gut austoben!

Starten Sie von Pedro Gonzalez, einem tollen Aussichtspunkt bei Ayagaures, und nehmen Sie dann den Weg off-road. Sie können gern schon vor Reiseantritt buchen und ihre Zeit auf der Insel bestens planen. Diese Art von vergnüglichem Abenteuer ist jeden einzelnen Cent wert! Born to be wild!


Weitere Restplatzshop Hotelempfehlungen